Über Sycomorus

IMG_1813[1]

„Praecurrens ascendit in arborem sycomorum, ut videret illum, quia inde erat transiturus.“ (Lc 19,4)

Auf einen Ficus Sycomorus, zu deutsch „Maulbeerfeigenbaum“, stieg Zachäus in Jericho, als er Jesus sehen wollte, der dort vorbeikommen sollte.
Im Internet zieht so allerhand am Betrachter vorbei. Mein Blog „Sycomorus“ bezeugt, dass auch heute Christus dem begegnet, der ihn sehen will.

Die Geschichte von dem kleingewachsenen Zöllner Zachäus, der auf den Baum klettert, um eine bessere Sicht zu haben, hat mich immer schon besonders angesprochen, da doch mein Hausname bedeutet: „Der Kleine am Schlagbaum“. Als katholischer Priester versuche ich, dem Leitwort Christi zu entsprechen, mit dem der Bericht über Zachäus schließt: „Der Menschensohn ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren war.“ (Lk 19, 10)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s